Ehrungsabend 2019 mit Überraschungen

Die 20. Auflage der Ehrung Sportler des Jahres, vom Sportkreis Sinsheim und der Rhein-Neckar-Zeitung durchführen, bescherte einige Überraschungen und dem TV Eppingen einen Doppelerfolg. Sowohl Aliena Heinzmann als auch Felix Mairhofer kommen aus der Fachwerkstadt und aus der Leichtathletikabteilung des Turnvereins. Während der Dreispringer schon in den vergangenen zwei Jahren durch die Wähler der Rhein-Neckar-Zeitung aufs Treppchen gewählt worden war, jedoch stets die Topposition knapp verfehlte, schaffte es seine Vereinskollegin gleich mit ihrer ersten Nominierung auf den Spitzenplatz. Beide gehören zu den besten Dreispringern des Landes und glänzten bei den Deutschen Meisterschaften jeweils mit Finalplatzierungen. Mairhofer durfte bei den Männern sogar die Bronzemedaille in Empfang nehmen. Die traditionell sehr stark bei dieser Ehrung vertretenen Sportschützen trugen durch die Bogenschützen des KKS Reihen, welche in die Bundesliga aufgestiegen sind, in der Kategorie Mannschaften den Sieg davon.

Der Ehrungsabend fand dieses Jahr auf Einladung der Stadt Bad Rappenau im Kurhaus statt, bescherte dem geselligen Highlight des Sportkreises Sinsheim einen ausgesprochen würdigen Rahmen. Oberbürgermeister Sebastian Frei konnte eine Reihe von Ehrengäste aus der Kommunal- und Landespolitik sowie vom Badischen Sportbund willkommen heißen und zusammen mit den rund 150 Sportlern und Gästen ein kurzweiliges, rundum gelungenes zweistündiges Programm erleben. In dieses waren mehrere Ehrengäste eingebunden, beispielsweise die Staatssekretärtin Gerlinde Gurr-Hirsch oder BSB-Geschäftsführer Wolfgang Eitel ehrten die Sportler. Zudem brannte BSB-Ehrenpräsident Heinz Janalik ein regelrechtes Feuerwerk über die so eminent wichtigen Werte und Ideale des Sports ab. Die Urkunden, Pokale und Preise übergaben Sportkreisvorsitzender Willi Ernst und RNZ-Lokalchef Christian Beck. Mit Violine und Gitarre sorgten Jan Vajs und Marco Floris für die entsprechende Umrahmung und die Damen-Gymnastikgruppe des TV Bad Rappenau für den sportlich, aktiven Teil.

Katrin Herzog und Sönke Brenner verstanden es als Moderatoren, die nominierten Kandidaten, deren sportlichen Erfolge kurzweilig zu präsentieren. Erstmals wurden dabei auch zwei Clips, durch die Bad Rappenauer Frisbeespieler und den Segelflieger Robin Kemter, eingespielt. Dieses und die geschickten Fragen der Moderatoren ließ den Gästen einen interessanten Einblick in die verschiedenen Sportarten und in die Einstellung und Ziele der Kandidaten geben. Keine Frage, mit diesem Ehrungsabend gelang eine würdige Präsentation des Sports. Eine Jury des Sportkreises und der RNZ hatten im Vorfeld jeweils sechs Kandidaten für die Abstimmung herausgesucht und dabei auch die ganze Breite des Sports im Raum Sinsheim getroffen. Über 1500 Stimmzettel füllten die Leser der RNZ danach aus.

 

Damen:

1. Aliena Heinzmann, Leichtathletik  (1253 Stimmen)

2. Julia Schertlen, Schießen  (1158 Stimmen)

3. Eleonora Tissen, Rollkunstlauf  (1054 Stimmen)

4. Melissa Friedrich, Tischtennis  (984 Stimmen)

5. Salome Hermann, Sitzvolleyball  (872 Stimmen)

6. Petra-Alexandra Lessmann, Tanzen  (834 Stimmen)

 

Herren:

1. Felix Mairhofer, Leichtathletik  (1888 Stimmen)

2. Karsten Krüger, Kampfsport  (1158 Stimmen)

3. Thorsten Littig, Bogenschießen  (1058 Stimmen)

4. Robin Kempter, Segelflug  (910 Stimmen)

5. Christopher Kurz, Reiten  (774 Stimmen)

6. Hilmar Leuck, Schießen  (732 Stimmen)

 

Mannschaften:

1. KKS Reihen, Bogenschützen  (1090 Stimmen)

2. TV Bad Rappenau, Bad Raps  (1078 Stimmen)

3. TTG Neckarbischofsheim, Tischtennis Damen I  (1042 Stimmen)

4. TV Waibstadt, Faustball  (949 Stimmen)

5. SV Sinsheim, Volleyball Damen I  (894 Stimmen)

6. TSG 1899 Hoffenheim, Fußball A-Junioren  (567 Stimmen)

 

Sieger unter sich:  Aliena Heinzmann und Felix Mairhofer (rechts) im Gespräch mit RNZ-Lokalchef Christian Beck

Knappes Rennen bei den Mannschaften 2018

Das Centrum in Reichartshausen erwies sich als würdige Location der Sportlerehrung 2018 und auch das sportliche Rahmenprogramm sorgte für einen besonderen Flair.

Die Leser der RNZ hatten abgestimmt und mit Spannung erwarteten die Gäste die Ergebnisse der Sportlerwahl, die die Zeitung in Kooperation mit dem Sportkreis Sinsheim seit viele Jahren ausrichtet.

 

Bei den Damen stand Olivia Tzschach (TV Eppingen) ganz oben auf dem Treppchen und freute sich sichtlich über die Überraschung. Die Leichtathletin hat im vergangenen Jahr gezeigt, dass Sport und Schule unter einen Hut zu bringen sind. Neben ihrem bestandenen Abi wurde die Dreispringerin auch Süddeutsche Meisterin und gewann ebenfalls die Baden-Württemberg Meisterschaft.

 

Für eine weitere Überraschung sorgte bei den Herren der Rollkunstläufer Adrian Zoller vom RRV Eppingen. Bei der Europameisterschaft auf den Azoren holte er sich 2018 Bronze im Pflichtwettbewerb der Jugend.

 

Für absolute Spannung sorgte die Wahl der Mannschaft des Jahres: Das U-20 Frisbeeteam der Bad Raps (Bad Rappenau) entschied den ersten Platz mit hauchdünnem 6-Punktevorsprung für sich. Nachdem sie in der vergangenen Saison den Deutschen Meistertitel geholt hatten, freuten sie sich über die Krönung in Reichartshausen.

 

Abschließend wurde Bad Rappenau als Ehrungsort für 2019 bekanntgegeben.

 

Das U20-Frisbeeteam Bad Raps [Bild: Lörz]

Ehrungsabend 2017 in Zuzenhausen

Die Erfolge der besten Sportler des Sportkreises Sinsheim sind sehr groß und vielfältig. Das wird beim alljährlichen Ehrungsabend deutlich, wenn die von einer Jury des Sportkreises und des Medienpartners Rhein-Neckar-Zeitung ausgewählten Kandidaten vorgestellt werden. Für die Aufnahme in die Nominierungsliste reicht mitunter selbst eine deutsche Meisterschaft nicht aus. So gaben sich auch diesmal Welt- und Europameister sowie oftmalige nationale Meister beim feierlichen Ehrungsabend „Sportler des Jahres 2017 in der Häuselgrundhalle in Zuzenhausen zusammen mit den Bürgermeistern des Kreises ein Stelldichein.

 

Die Sportschützen rückten dabei in den Mittelpunkt. Ausgezeichnete Leistungen und Erfolge sowie eine imponierende Resonanz bei der Leserabstimmung in der Rhein-Neckar-Zeitung schufen hierfür die Basis: Hilmar Leuck vom SV Diana Eschelbach konnte als Deutscher Meister der C-Senioren mit dem Kleinkalibergewehr über die Auszeichnung Sportler des Jahres jubeln. Ingeborg Lobitz, Heinrich Wagenblass und Jürgen Dörtzbach, das Seniorentrio der Diana Eschelbach, durften sich als „Mannschaft des Jahres“ nach ihren großartigen Resultaten bei den Landes- und nationalen Meisterschaften ehren lassen. Außerdem gelangte Ingeborg Lobitz bei den Sportlerinnen auf Rang zwei.

 

Für die große Überraschung der Sportlerwahl sorgte Charlotte Schall vom TV Bad Rappenau. Die junge Frisbeespielerin hatte sich in den letzten Jahren in den Juniorennationalmannschaften festgesetzt, wurde mit der deutschen Nationalmannschaft Europameisterin und stieg mit ihrem Heimatverein in die Bundesliga auf. Das reichte ihr zur Sportlerin des Jahres. Überhaupt standen sehr viele junge Sportlerinnen und Sportler an diesem Ehrungsabend auf der Bühne. Sowohl Bürgermeister Dieter Steinbrenner als auch Wolfgang Eitel, der Geschäftsführer des Badischen Sportbundes sowie Sportkreisvorsitzender Josef Pitz und Christian Beck, Lokalredaktionsleiter der Rhein-Neckar-Zeitung lobten die Erfolge der Geehrten sowie das allgemein hohe Leistungsniveau der Kreissportler.

 

Hansi Flick, Sportvorstand der TSG 1899 Hoffenheim, plauderte als Ehrengast mit dem ehemaligen RNZ-Lokalchef Wolfgang Kächele über seine Zeit als Spieler, Trainer und DFB-Sportdirektor. Die Big-Band des Fanfarenzuges Waibstadt sorgte für die musikalische Umrahmung des wieder einmal stimmungsvollen Ehrungsabends des Sportkreises, bei dem Katrin Herzog und Sönke Brenner einen gelungenen Einstand als Moderatoren gaben. Seit 2000 ehrt der Sportkreis seine besten Sportler in diesem Rahmen. 2018 wird die Ehrung im November in Reichartshausen stattfinden.

 

Bürgermeister Dieter Steinbrenner würdigt die Sportler

 
zur BSB-Webseite

Suche nach Sportvereinen

Ergebnis: 0 von 0 Vereine gefunden.
    VEREINE
    VEREINE

    Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Infos.

    OK